PimpMyStartUp | etwas Handgemachtes zu Weihnachten
16527
post-template-default,single,single-post,postid-16527,single-format-standard,qode-listing-1.0.1,qode-social-login-1.0,qode-quick-links-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-17.0,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.2,vc_responsive

etwas Handgemachtes zu Weihnachten

etwas Handgemachtes zu Weihnachten

In meinem Blog stelle ich Euch Tolle Dinge von Kleinen Unternehmen vor.

Wir sind im 21. Jahrhundert. Im Digitalisierungs-Zeitalter.
Immer mehr ganz alltägliche Dinge finden nicht mehr “echt” statt, sondern digital.
So auch die Erledigung unserer Einkäufe.

Viele stationäre Händler kämpfen darum, ihre Kunden wieder in die Geschäfte zu locken – andere Händler haben bereits erkannt, dass sich das Einkaufsverhalten ihrer Kunden unaufhaltsam ändert – und sind schlau genug, sich mit ihnen zu ändern.
Viele Händler setzen daher bereits auf 2 Pferde:

1. ihr Ladenlokal + 2. ein zusätzlicher Shop im Internet. 

Einen eigenen Online-Shop zu betreiben kann allerdings schnell zu einem Vollzeit-Job werden. Die Website muss immer aktuell gehalten und was noch viel wichtiger ist: sie muss bekannt werden und bei den Suchmaschinen-Rankings ganz oben erscheinen. Wer sich mit SEO auskennt weiß: das bedeutet ganz, ganz viel Arbeit.

Daher macht es für Kleine Unternehmen häufig Sinn, Partner einer Shopping-Plattform wie Dawanda, e-bay oder Amazon zu werden. Klar, natürlich werden dann Gebühren und Provision fällig, aber dafür spart der Kleine Unternehmer viel Geld und Arbeit, die er sonst in einen eigenen Webshop stecken würde. Außerdem suchen jede Menge potenzielle Kunden gar nicht mehr auf Google nach Produkten und Geschenken, sondern direkt in diesen Shopping-Plattformen.

Ich persönlich bin daher alles andere als ein “Online-Shop-Gegner”. Denn für mich schließen sich “lokale, kleine Unternehmen unterstützen” und “im Internet einkaufen” nicht gegenseitig aus. Beides lässt sich meiner Meinung nach sehr gut miteinander vereinbaren.

Ein super Beispiel ist ein neuer Bereich bei Amazon: Handgemachte Produkte.
Hier verkaufen Handwerker, Künstler und Kreative ihre eigenen Produkte. Von der handgenähten Kindermütze über einen Gürtel aus Fahrradschlauch bis hin zum Geldbeutel aus Papier ist alles dabei, und weil viele ihre Produkte “prime” anbieten, ist auch ein kurzfristig organisiertes Einzelstück zu Weihnachten kein Problem. Also einfach mal auf den Link klicken und schauen, ob etwas dabei ist. Ich habe übrigens schon vor-selektiert: handgemacht + aus Deutschland + als “prime” bestellbar + “Bekleidung, Schuhe und Accessoires” 😉 .

Oder vielleicht bist Du selbst kreativ und möchtest Deine Werke bei Amazon verkaufen? Dann klicke hier.

Auf jeden Fall finde ich es eine tolle Sache, wenn Kreative Köpfe und Kleine Unternehmen durch den Riesen Amazon eine Plattform bekommen, um sich bekannt zu machen.

 

 

 



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen